Slovensky

Polski

Èesky

English

Ihre Position: Home » Bratislava » Dienste. Foto » Top Zehn Attraktionen

Top Zehn Attraktionen und  Sehenswürdigkeiten in Bratislava

  Auf dieser Webseite Sie können Tipps für Wanderung und Freizeit - Top 10 Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in Bratislava finden. Die Karten, Strassenbahn- und Busverbindung mit dem Stadtzentrum sind da auch gezeigt. Andere gratis Photos - klick hier, Attraktionen in Slovakia - klick hier, Attraktionen in Hohe Tatra Region - klick hier. Ihre Bemerkungen und Freizeittipps sind willkommen
 

Suchen im Webkatalog Cdfoto.net:
 

 

Unser Tipp: Video Slovakia 2011, oder Video Slovakia - The unknown beauty
 

Burg Bratislava

 Tipp 1:  Burg Bratislava (Café an der Burg - klick hier)

 Bratislava ist Hauptstadt der Slowakei und die meist besuchte
 touristische Destination in dem Land. Burg Bratislava ist das
 Nationale Kulturdenkmal und Grund zum Stolz der Slowaken.
 Umfangreiche Rekonstruktion
(1953 - 1968) verwandelte sie von
 
einer Ruine zum Wahrzeichen von Bratislava
. Die Burg wurde
 gebaut fr
üher als die unten liegende Stadt - erste Spuren der
 Siedlung auf dem Burgh
ügel stammen aus der Steinzeit. In der
 Zeiten der GrossMährisches Reiches war da starke Burg auf den Felsen.
Nach dem Fall des GrossMährens diente die Burg als
 Grenzbefestigung des Ungarischen Reiches.
Heute dient die
 Burg als
Museum und
Repräsentationsgebäude.
 
Verbindung mit der Stadt gewährleistet MHD 203 und 207
 
Unser Tipp: Erfrischung in Hangout Café, oder Cafe L´Aura

Platz Hlavné námestie mit Altem Rathaus & Skulpturen

 Tipp 2: Platz Hlavné námestie mit Altem Rathaus & Skulpturen

 
Alte Stadt ist seit 1954 einer der Städttische Denkmalschutzge-
 biete der Slowakei
. Der zentrale Punkt dieser Gegend ist einer
 
der bekanntesten Plätze in Bratislava - Hlavné námestie
 
(Hauptplatz) mit dem wichtigsten Wahrzeichen Roland Brunnen
 und  Altes Rathaus, das im späten 13. Jahrhundert errichtet  und
 
später in gotischen Stil im 15. Jahrhundert  fertiggestellt wurde
 Altes Rathaus
unterzog sich später einigen Rekonstruktionen
 und 
Verbesserungen, der letzten im Jahr 1912. In der Turm-
 wand ist eine
Kanonenkugel eingemauert, die von Napoleons
 Truppen
im Jahr 1809  abgeschossen wurde. Heute beherbergt
 es ein Museum.
In der gleichen Gegend gibt es beliebte neue
 Skulpturen: Èumil (Man at work), Schöner Náci und
Napoleons
 Soldat
.
 Unser Tipp: Erfrischung in Internet Café, oder India pub

Blaue Kirche (Modrý kostolík)

 Tipp 3:  Sankt-Elisabeth-Kirche -  Blaue  Kirche (Modrý kostolík)

 Model der Blauen
Kirche ist Symbol der Slowakei in der
 Mini-Europa-Anlage in Brüssel. Das Original können Sie in
 Bratislava sehen - in der AltStadt auf der Straße Bezruèova ulica
 - in der Nähe des Platzes Šafárikovo námestie. Namen "Blaue
 Kirche" ist wegen der Farbe von Fassade, Mosaiken und  Dach
 - siehe das Foto. Die Kirche wurde nach den Plänen von Ödön
 Lechner im SezessionsStil  in den Jahren 1909 - 1913 gebaut.
 Es dominieren hier für den ungarischen Jugendstil typische
 Formen. Das Innere ist dekoriert mit Bildern. Auf dem  Altar
 steht eine Abbildung der Heiligen Elisabeth - bekannt durch
 Verzicht auf ihr Vermögen zugunsten der Armen.
 
Unser Tipp: Erfrischung in Weinbar MonVin oder Café Jakub,
 bzw.
Hotel Danubia Gate

Burg Devín (Hrad Devín)

 Tipp 4:  Devín Burg (Burg Theben) - Nationales Kulturdenkmal

 Dieser strategische Ort am Zusammenfluss der Flüsse Donau
 
und Mähren wurde seit der Jungsteinzeit besiedelt. Schon
 
Kelten und die Römer bauten hier Festungen. Fürst  Rastislav
 baute hier
in der Zeit des GroßMährischen Reiches (9. Jh.) eine
 riesige Festung (Dowina). In 1809 wurde die Burg durch 
 
Napoleons Armee zerstört. Devin wurde im 19. Jh. ein wichtiger
 Symbol für Slowaken - ¼udovít Štúr hat hier in 1836 die
 Tradirion der nationalen Wallfahten gegründet.
Die teilweise
 rekonstruierte
Burg beherbergt heute einige Ausstellungen des
 Slowakischen Nationalmuseums.
Die süsse  Belohnung für Auf-
 stieg auf die Burg ist wunderschöne panoramatische Aussicht
 auf die
Einmündung des Flusses Mähren in die Donau. Die MHD
 
Busse 28 u. 29 gewährleisten die Verbindung mit der Stadt.
 Unser Tipp: Erfrischung in Restaurant U Srnèíka

ZOO Bratislava

 Tipp 5:  ZOO Bratislava,  Mitglied von  EAZA, EARAZA UCSZOO,  
            IZE, SPECIES 360

 Der Erste Besucher hat den Tiergarten Bratislava, der an einer
 Fläche von 96 ha des Karpatenwaldes liegt, im Jahre 1960
 betretten.
Tiergarten Bratislava befindet sich in Mlynská dolina
 nicht weit von dem Fluss Donau in der Gegend der Brücke La
 Franconi.
Er dient der Popularisierung von Tierwelt und wird
 zunehmend zu den Erhohlungszwecken genutzt.
Die Verbin-
 dung
  mit Zentrum der Stadt gewährleistet MHD Bus Nr. 30, 31,
 37, 39, 92 und 32
(vom Eisenbahnhof) mit dem Ausstieg auf der
 Station
Slávièie údolie wie auch die Strassenbahn Nr. 4, 5, 6, 9
 mit dem Ausstieg auf der Station
Botanická záhrada und dann
 ca 15 Min. zu Fuss Richtung Mlynská dolina
. Mehr info.
 
Video
 Unser Tipp: Erfrischung in Tennis Restaurant

Botanischer Garten

 Tipp 6: Botanischer Garten Bratislava

 Der Botanische Garten der Universität-Komensky in Bratislava is
 situiert
in dem Bezirk Bratislava 4 bei dem Fluss Donau in der
 Nähe der Br
ücke La Franconi. Er dient der Popularisierung der
 Pflanzenwelt und wird zunehmend zu den Erhohlungszwecken
 genutzt. Der Botanische Garten beherbergt auf dem etwa
 5 Hektar grossen Gelände eine Sammlung von mehr als 10000
 Pflanzenarten. Gliederung des Botanischen Gartens: Gewächs-
 häuser, Rosarium, Steingarten, Gehölze.
Die Verbindung mit
 Zentrum der Stadt
gewährleistet die MHD Strassenbahn Nr. 
 
4, 5, 6 , 9  wie auch  Bus Nr. 28, 29 und 32 (vom Eisenbahnhof)
 
mit dem Ausstieg auf der Station Botanická záhrada.

 Unser Tipp: Erfrischung in Sport Pub Machnáè

Palais Grassalkovich - auch Präsidentenpalais 

 Tipp 7:  Palais Grassalkovich - heute Präsidentenpalais

 Das Grassalkovich-Schloss mit dem französischen Garten wurde
 in 1760 gebaut als Roccoco/spätbarocker Sommer-Palast für
 den Grafen Antal Grassalkowich (ungarischer Edelmann). Das
 Gebäude wurde später zum Mittelpunkt des musikalischen
 Lebens in Bratislava - Joseph Haydn aufführte hier einige seiner
 Symphonien. Der Palast war oft benutzt für die verschiedenen 
 Bällen und Partys, die vom Wiener Kaiserhof organisiert
 wurden, zum Beispiel, wenn Maria Theresa 's Tochter Maria
 Christina heiratete Albert von Sachsen-Teschen. Es ist Sitz des
 Präsidenten der Slowakischen Republik heute. Ein Brunnen und
 einige Statuen, die sich im Garten des Präsidentenpalasts
 befinden, erhöhen den Scharm dieses Ortes. 
 Unser Tipp: Erfrischung in Matyšák Wine Restaurant,

MartinsDom (Dóm svätého Martina)

 Tipp 8: MartinsDom (Slowakisch: Dóm svätého Martina)

 Die Konkatedrale des Heiligen Martin ist die größte und
 
spektakulärste Kirche in Bratislava. Bau der Kirche begann im
 späten 13. Jh auf der Stelle einer älteren romanischen Kirche
 und eines Friedhofes.
MartinsDom war die Krönungskirche der
 Herrscher des Königreichs Ungarn in den Jahren 1563 bis 1830.
 Insgesamt fanden die Krönungen der 11 Könige und
9
 
Königinnen hier statt, auch die von Maria Theresia  (1768). Die
 Turmspitze ist dekoriert mit riesigen vergoldeten Nachbildung
 der Stephan
Krone - die Kopie der ungarischen Königskrone. Die
 Imitation ist einen Meter groß und wiegt 300 kg. Es sind zwei
 Glocken in den Turm, die größere heißt Wedderin. Beethovens
 Missa Solemnis wurde zum ersten Mal in dieser Kirche
gespielt
 
Unser Tipp: Erfrischung in Cafe L´Aura 

Chatam Sófer Gedenkstätte - die Stätte nominiert für UNESCO Weltkulterbe

 Tipp 9: Chatam Sófer Mausoleum (Karte - klick hier

 Chatam Sofer auch bekannt als Moses Sofer mit seinem echten
 Namen Mosche Schreiber (1762-1832) war ein welt-berühmter
 Rabbiner, der in Bratislava
lebte. Nach seinem Studium (Talmud,
 Tora)
nahm er den Posten des OberRabbiners in Bratslava im
 Jahre 1806. Da hat er
auch das Rabbinerseminar gegründet.
 
Exzellenter Ruf des Seminars mit hohem AusbildungsStandard
 wurde bald bekannt in ganzer Europa. Chatam Sófer
 beeinflusste religiöse Aktivitäten der Juden in ganzer Europa.
 Dank i
hm Bratislavas Jeschiwa wurde zu einem der bedeutend-
 sten rabbinischen
Ausbildungseinrichtungen der Welt. Albert
 Einstein selbst besuchte sein Grab im Jahr 1923. Chatam
Sofer
 Denkmal ist heute heilige
Stätte und ein Ort des Gebets. MHD
 Buss
Nr. 28, 29, 30, 31 und 39 wie auch die Strassenbahn Nr. 4
 
und 6
gewährleisten die Verbindung mit der Stadt.

 Sad Janka Krá¾a Park

 Tipp 10: Sad Janka Krá¾a Park

 Park Janko Krá¾ in Bratislava - Petržalka ist eine der ältesten
 offentlichen Parkanlagen Europas. Park wurde in Jahren
1774 -
 1776 auf dem rechten Donauufer angelegt. Die Wege im Park
 wurden in Form eines achtzackigen Sterns errichtet
. Jeder Weg
 im Park ist nach einer bestimmten Baumart bennant (z.B. Erlen
 Weiden, Ahorne, usw.) und wird von diesen gesäumt. Auch

 Ginkgo biloba
 (Ginkobaum) kann man hier finden. In der Mitte
 des Parks ist die Statue von Dichter Janko Krá¾ zu sehen. Der
 Park wurde mehrmals aufbereitet, heutige Fasson stammt vom

 
Jahr 1839. Park befindet sich zwischen der Alten Brucke und der
 Brucke Nový most. Shopping  Zentrum Aupark befindet sich in
 der Nähe des Parks - siehe die
Karte.
 Transport
: MHD Bus Nr. 50 - Ausstieg auf der EndStation Aupark.
 Unser Tipp: Erfrischung Restaurant  Gracia,
Restaurant AuBridge

Empfehlung fuer die Freunde

 

  


Alle Rechte vorbehalten
 

 

Zurück

 

Copyright © 2004 GINKO PRO, Bratislava